Projekt-Schalung für die Vorfertigung

DAS ITALIENISCHE UNTERNEHMEN ARBLOC STELLT SEIT ÜBER VIERZIG JAHREN SCHALUNGEN AUS BESCHICHTETEM POLYSTYROL FÜR DEN BETONGUSS HER UND HAT EINE PRODUKTLINIE FÜR DEN VORFERTIGUNGSSEKTOR ENTWICKELT.

Immer öfter sieht sich der Vorfertigungssektor gezwungen, komplexe, von den Konstrukteuren entworfene Formen zu schaffen. In vielen Fällen handelt es sich um echte Herausforderungen, bei denen es darum geht, praktische Antworten auf komplexe Situationen zu geben, ohne die endgültige Ästhetik der Konstruktion zu opfern. Aus diesem Grund unterstützt Arbloc Unternehmen, die sich mit der Vorfertigung befassen, indem sie funktionale Negative für das gewählte Produktionssystem erforschen und entwickeln.
Es handelt sich um Lösungen, die in der Lage sind, die Arbeit auf der Baustelle zu erleichtern. Sie werden von den Technikern bereits bei der Planung der auf den Kunden zugeschnittenen Schalungen entwickelt und bedienen sich spezifischer technischer Maßnahmen, wie die Verwendung von Harzen für die Beschichtung von Polystyrol und Verschlusssysteme mit besonderer Berücksichtigung der Verbindungsstelle, die es der Firma Salgareda (TV) ermöglichen, ein komplettes Produkt auch für den Vorfertigungsbereich anzubieten.


Arbloc-Schalungen im Projekt Hotel Alpenroyal, Heart of Dolomites

Alpenroyal

Diese technischen Innovationen, die das Ergebnis der kontinuierlichen Forschung und Entwicklung von Arbloc sind, wurden bei der Realisierung des Wellnessbereichs im Hotel Alpenroyal in Wolkenstein (Gröden) (Bozen) eingesetzt, dessen ambitioniertes Projekt vom italienischen Büro Perathoner Architects realisiert wurde.
Die Arbeiten wurden von der Firma Betonform Gmbh aus Gais (Bz) durchgeführt, die den Schalungshersteller aus Salgareda (TV) in den Bau der Eingangsportale der Spa an drei Seiten der Struktur einbezogen hat, die es mit dem Innenhof, dem umgebenden Garten und dem Außenschwimmbad verbinden.

Alpenroyal 04


Der Beitrag von Arbloc: dreidimensionales Design, funktionelle Lösungen für die Baustelle, Betonästhetik.

Arbloc hat eine Lösung für die geschwungenen Eingänge zum unterirdischen Wellnessbereich und für die Oberfläche des 49 Meter langen geschwungenen Rahmens, der die Aussicht auf den Park und die herrliche Natur der Umgebung verbessert, studiert.
Um den Kunden bei der Realisierung des Projekts zu unterstützen, hat das Unternehmen seine Schalungen so entworfen und gebaut, dass sie während der Nutzung funktionsfähig sind. Tatsächlich wurden die Schalungen für die Erleichterung beim Betonguss so gebaut, dass sie vertikal eingesetzt werden konnten, wobei der sichtbare Teil nach unten und der an der Struktur zu verankernde Teil nach oben eingesetzt wurden.
Angesichts der Ausmaße der Gesamtfläche wurden die gekrümmten Flächen in Teile geteilt und die so entworfenen Schalungen bei internen Tests überprüft und vormontiert, um ihre Übereinstimmung beim Gießen des Betons sicherzustellen. Auf diese Weise erhielt der Vorfertiger eine montage- und gießfertige Schalung, wobei am Ende nur die Verbindungsstellen behandelt werden mussten. Das ästhetische Erscheinungsbild des Sichtbetons wurde durch die Verarbeitung der Schalung und die Verwendung eines speziellen Harzes gewährleistet.

 Alpenroyal 03

Das Projekt des Wellnessbereichs im Hotel Alpenroyal

Alpenroyal 05

Das Hotel Alpenroyal, das erste 5-Sterne-Hotel in Gröden, gehört zu den „Leading Hotels of the World“ und ist von einem 15.000 Quadratmeter großen Park umgeben. Und gerade diese Beziehung zwischen dem Bauwerk und dem einzigartigen Umfeld, ist das Herzstück des architektonischen Projekts für den Bau des neuen Wellnessbereichs, der im Dezember 2016 eingeweiht wurde.
Dank der großen Glasflächen fühlt sich der Besucher von der alpinen Landschaft umgeben und kann in engem Kontakt mit den schönsten Bergen der Welt leben. In leicht erhöhter Lage wurde der neue Wellnessbereich zum Teil der bestehenden Landschaft: Der großzügige Bereich, der dank moderner Ästhetik dem Wohlbefinden gewidmet ist, wurde Bestandteil der spektakulären Kulisse der Dolomiten, einem UNESCO-Weltkulturerbe, ohne dabei das Landschaftsbild zu beeinträchtigen. Im Gegenteil es wurde ein kontinuierlicher Dialog zwischen der menschlichen Arbeit und der natürlichen Umgebung geschaffen, die sich harmonisch ineinander fügen.
Die Architekten haben ein mit Gras bewachsenes Volumen geschaffen, das nur teilweise aus dem Gartenbereich herausragt. Die Wellness-Bereiche wurden um einen offenen, vom Sonnenlicht erhellten Innenhof herum angeordnet. Die großen Fenster bieten eine spektakuläre Aussicht auf die Berge und lassen das Sonnenlicht tief in das Gebäude eindringen, während die dunkleren unterirdischen Räume auf der Rückseite des Gebäudes zum Entspannen einladen. Durch die Realisierung von hellen und dunklen Wänden in den Räumen entstand ein suggestives/attraktives Licht- und Schattenspiel. Eine gläserner Tunnelpassage verbindet den neuen Wellnessbereich mit dem Hauptteil des Hotels. Das neue Gebäude bietet Platz für drei Saunen, 2 Dampfbäder, einen Fitnessraum, einen Kneippweg und einen Ruheraum mit Kamin.

 

Verwendung der Bilder des Hotels Alpenroyal mit freundlicher Genehmigung der Familie Prinoth
www.alpenroyal.com

Projekt von
www.archperathoner.com

Schalung entworfen und hergestellt von Arbloc Srl
www.arbloc.com

Realisierung der Arbeiten
Betonform Gmbh
www.betonform.com

Bauunternehmen Schweigkofler 

Abonnieren Sie unsere Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden über unsere Neuheiten und downloaden Sie unseren Katalog